Mehr Anzeigen

FGS Baden eG Hausmesse am 28. + 29.10.2017

Staatssekretärin Gurr-Hirsch besucht zweitägige Messe der FGS in Offenburg / Austausch mit Obermeistern aus Baden

 

Gurr-Hirsch: „Metzgereien stehen für regionale und verantwortungsbewusst hergestellte Lebensmittel“

 

Offenburg – Ein deutliches Bekenntnis zum Metzgerhandwerk hat Friedlinde Gurr-Hirsch bei ihrem Besuch der Hausmesse der Fleischerei- und Gastronomie Service Baden (FGS) in Offenburg abgegeben. Die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg machte deutlich, wie wertvoll das Fleischereihandwerk für die regionale Wertschöpfungskette und die Versorgung der Bevölkerung mit gesunden Nahrungsmitteln sei. „Die Metzgereien stehen für Vielfalt, handwerkliches Können und regionale, verantwortungsbewusst hergestellte Lebensmittel“, so die CDU-Politikerin. Dies müsse gerade in Abgrenzung zur Fleischindustrie herausgestellt werden, zumal diese oftmals fälschlicherweise mit dem Begriff der „Regionalität“ werbe.

 

Im Gespräch mit FGS-Geschäftsführer Volker Schmitt, dem CDU-Landtagsabgeordneten Tobias Wald sowie den Obermeistern des Metzgerhandwerks in Baden betonte sie, dass vielen Verbrauchern ein natürliches Verhältnis zur Praxis bei der Lebensmittelherstellung fehle: „Es ist wichtig, die Verbraucher aufzuklären, wie hochwertige und gesunde Lebensmittel hergestellt werden.“ Daher sei es notwenig, Kompetenz beim Verbraucher aufzubauen, und so für Akzeptanz der handwerklichen Praxis zu sorgen. Als wichtigen Baustein nannte die Staatssekretärin in diesem Zusammenhang den vor Jahren initiierten „Ernährungsführerschein“ für Grundschüler.

 

Gurr-Hirsch lobte das regionale Metzgerhandwerk dafür, dass es nach wie vor mit ihren Handwerksbetrieben stark in der Fläche präsent ist – trotz des großen Wettbewerbsdrucks durch sich verändernde Handelsstrukturen. Die Politikerin hob die Veränderungsbereitschaft der Metzgereien hervor, die ihr Sortiment erweitert haben, oftmals Mittagstische anbieten und auch den Catering-Bereich abdecken. Gerade beim Catering sieht Gurr-Hirsch weiteres Potenzial für die Betriebe – nicht zuletzt bei Schulen und Kindertagesstätten. „40 Prozent der Mittagessen finden außer Haus statt.“

 

Beeindruckt zeigte sich die Staatssekretärin vom Waren- und Dienstleistungsangebot der genossenschaftlichen FGS. „Die FGS ist ein wichtiger Partner für die Metzgereien in Baden.“ Dies bestätigte auch der Vorsitzende des Landesinnungsverbands für das Fleischerhandwerk in Baden-Württemberg, Jogi Lederer: „Eine starke Genossenschaft ist ungemein wichtig für die Metzger.“ Lederer stellte heraus, dass „wir in Baden-Württemberg eine tolle Aufbruchstimmung bei den Metzgern haben“. Betriebe, die frühzeitig die Weichen in die Zukunft gestellt und investiert hätten, würden gut dastehen, so der Landesinnungsmeister. Eine wichtige Aufgabe sei, den Verbrauchern bewusst zu machen, dass in den Metzgereien hervorragend ausgebildete Fachkräfte regionale Qualität herstellen. Lederer: „Wir verkaufen gesunde Lebensmittel.“ Dies bestätigte auch Dr. Martin Schreiner, Leiter des Dezernats für Ländlichen Raum beim Landratsamt Ortenaukreis: „Das Metzgerhandwerk steht für Identität, Vertrauen und eine vielfältige Wertschöpfung in der Region.“

 

Gurr-Hirsch besuchte auf Einladung des Landtagsabgeordneten Tobias Wald, der im Aufsichtsrat der FGS sitzt, erstmalig die zweitägige Hausmesse in der Ortenauhalle, die zu den größten und best frequentiertesten Fachmessen für das Fleischereihandwerk in ganz Baden zählt. Mehr als 1.100 Besucher informierten sich über das Angebot der rund 100 Aussteller. „Unsere Besucher kommen aus ganz Baden zwischen Bruchsal und der Schweizer Grenze, sowie aus dem Elsaß“, erklärte Schmitt beim Rundgang mit der Staatssekretärin und machte deutlich: „Die Metzger finden auf unserer Hausmesse alles, was sie für die Ausübung ihres anspruchsvollen Handwerks und den Verkauf benötigen.“ Die Palette reicht von hochwertigen Zutaten für die Wurst- und Fleischspezialitäten über  Verpackungsmaterialien bis hin zu neuesten Innovationen bei Maschinen. „Wir sind mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden: Beim Umsatz konnten wir an die guten Ergebnisse der Vorjahre anknüpfen. Für viele Metzger ist unsere Hausmesse ein fester Bestandteil ihrer Jahresplanung.“

Beitrag im Onlinesender "Mittelbadische-Presse.TV" vom 12.01.2017

Anbei finden Sie den Beitrag im Onlinesender „Mittelbadische-Presse.TV“ vom 12.01.2017 über die FGS Baden eG

Offenburger Tageblatt 12.01.2017

Anbei finden Sie einen Auszug aus dem Offenburg Tageblatt vom 12.01.2017 zum Thema

„Umschlagplatz für Fleisch und mehr“

Offenburger Tageblatt 16.06.2016

Anbei finden Sie einen Auszug aus dem Offenburg Tageblatt vom 16.06.2016 zum Thema

„Neubau der FGS Baden eG“

Badische Zeitung 16.06.2016

Anbei finden Sie einen Auszug aus der Badischen Zeitung vom 16.06.2016 zum Thema

„Neubau der FGS Baden eG“

Offenburger Tageblatt 17.05.2016